Untreue – Fremdgehen überwinden in 10 Phasen

UntreueDu bist vermutlich hier gelandet, weil Untreue in der Ehe oder Partnerschaft für dich ein Thema ist – weniger, weil du dich für den strafrechtlichen Tatbestand interessierst :-).

Daher kümmern wir uns in diesem Artikel um die wichtigsten Fragen, die du hast, wenn dein Partner/deine Partnerin fremdgegangen ist, oder du einen entsprechenden Verdacht hast.

  • Woran kannst du erkennen, ob dein Partner untreu ist?
  • Wie kannst du einen Verdacht ansprechen, ohne dass dein Partner sich hintergangen fühlt?
  • Was kannst du tun, wenn dein Partner tatsächlich untreu war? In 10 Phasen durch die Krise.

„Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“

Das ist nicht bloß ein dämliches Sprichwort. Ehrlich! Mit meinen Kunden erleben ich es IMMER, dass ein riesiges Monster innerhalb kurzer Zeit zwar noch immer ein Monster ist, aber ein kleineres. Mit Halsband. Welches auch manchmal schläft. Noch nie ist ein Kunde wirklich von dem Monster verschlungen worden.

Also falls du dich gerade wie Monsterfutter fühlst, keine Panik! Du kommst aus der Sache raus. Nicht ohne blaue Flecken und Muskelkater, aber du kommst raus. Fangen wir damit an, dass du einen leisen (oder auch schon lauten) Verdacht hast…

Betrügt er mich? Geht sie mir fremd?

Du hast ein seltsames Gefühl und bist dir nicht sicher, ob du Gespenster siehst, oder ob dein Partner wirklich eine Liebelei am Laufen hat. Woran kannst du erkennen, dass er/sie fremdgeht? Was sind die Anzeichen, betrogen zu werden? Vor einiger Zeit wurde ich von der Men’s Health dazu befragt und schreib dir hier einige meiner Antworten:

Achte auf ein verändertes Verhalten:

  • Ist er öfter am Handy, als normal?
  • Nimmt sie ihr Telefon neuerdings mit aufs Klo?
  • Gibt es eine Sperrung, die es früher nicht gab?
  • Ist er/sie oft abwesend und in Gedanken ganz woanders?
  • Hat sich an eurem Liebesleben etwas verändert? Häufiger? Seltener?
  • Ein schlechtes Gewissen führt dazu, dass dein Partner ungerecht wird oder schnell genervt reagiert.
  • Trifft er/sie sich öfter mit Freunden? Oder gibt es eine neue Freundschaft, die intensiver wird?
  • Taucht irgendwo ein Name auf, den du nicht kennst?
  • Kommt er/sie öfter später von der Arbeit? Macht mehr Sport? Zwackt sich irgendwo mehr Zeit für sich ab?

Soll ich den Verdacht ansprechen?

Auch wenn du Sorge hast, dass sich dein Partner ungerecht behandelt fühlt oder meint, du würdest ihm/ihr nicht vertrauen – sprich deinen Verdacht an. Die nagende Ungewissheit wird auf Dauer mehr Schaden anrichten, als ein ehrliches und klärendes Gespräch. Ich weiß, dass ist nicht leicht, aber da musst du durch.

Verzichte auf Vorwürfe und Beschuldigungen. Erzähle von deinen Beobachtungen und deinem Gefühl dazu:

  • In letzter Zeit wirkst du so abwesend, ist irgendwas auf der Arbeit? Hast du Stress?
  • Ich habe das Gefühl, du hast dich in letzter Zeit irgendwie verändert. Hast du was auf dem Herzen, was du mit mir besprechen magst?
  • Wie kommt es, dass dein Handy so wichtig geworden ist? Hast du neue Freunde, mit denen du viel Kontakt hast? Willst du sie mal einladen?
  • Wir hatten lange keinen Sex mehr, das fehlt mir. Gibt es Gründe, warum wir nicht mehr miteinander schlafen?
  • Ist unsere Beziehung gerade für dich erfüllend und schön? Oder gibt es etwas, was wir ändern sollten?

Je nachdem, wie ehrlich ihr sonst kommuniziert, kannst du ihn/sie natürlich auch direkt ansprechen: Ich hab ein ganz komisches Gefühl und Angst dich zu verlieren. Gibt es jemanden, den du toll findest?“

Die 10 Phasen nach der Untreue

Sollte sich dein Verdacht tatsächlich bestätigen, zieht es dir erstmal den Boden unter den Füßen weg. Der erste Schock sitzt tief und es schmerzt unendlich. Keine Sorge, das bleibt nicht für immer so! Die Zeit heilt einige Wunden.

Du hast jedoch auch eine Menge Möglichkeiten, selbst etwas zu tun und nicht nur zu warten, bis es leichter wird, um eine Affäre zu verarbeiten.

Zu jeder Phase könnte ich einen ganzen Blogartikel schreiben, ich fasse sie möglichst kompakt zusammen:

Phase 1 – Schock & Unglauben

Sobald eine Affäre oder ein Seitensprung aufgeflogen ist, steht der/die Betrogene wie unter Schock. Es ist, als würde ein Urzeitmensch direkt in die Augen des Säbelzahntigers blicken. Unser Gefühls-Gehirn (Limbisches System) schlägt Alarm.

Hormone schießen durch den Körper, das Blut wird vom Großhirn abgezogen, weshalb logisches Denken in dieser Phase schwer fällt. Kampf, Flucht oder Starre wird vom Gehirn als mögliche Handlungsalternativen angeboten.

Dies ist KEINE gute Zeit, um Entscheidungen zu treffen. Der Schock legt sich. Tief atmen ist eine gute Idee, denn das signalisiert dem Gehirn, dass nicht wirklich eine lebensbedrohliche Situation zu bewältigen ist. Wenn irgendwie möglich, hilft darüber schlafen. Mehrmals.

Manche können kaum glauben, dass der Partner zu sowas fähig ist und zweifeln zunächst an ihrer Zurechnungsfähigkeit. Warum haben sie nichts bemerkt? Oder sie haben es bemerkt, aber verdrängt und bewusst nicht sehen wollen.

Viele Menschen vertrauen ihrem Gespür und ihrer Intuition nicht mehr. Sie haben die Verbindung zu einem 7. Sinn verloren, der frühzeitig Warnsignale sendet, und fallen dann aus allen Wolken.

Phase 2 – Wut und Rachegedanken

Sobald der erste Schock vorbei ist, mischt sich zur Traurigkeit und Fassungslosigkeit die Wut. Warum hat er mir das angetan? Wenn er mich lieben würde, würde er das nicht tun! Rachegedanken toben durch das Gehirn und der Betrüger wird mit Vorwürfen und Schuldzuweisungen geradezu überschüttet. Gerne auch von Freunden und Bekannten, die zur sofortigen Trennung von „dem Schwein“ raten. (Das ist übrigens noch schlimmer, wenn eine Frau fremdgeht.)

Bisher hab ich noch nie von getöteten Kaninchen, zerschnittenen Krawatten oder zerkratzen Autos erfahren. ACHTUNG Massenmedien! In Film und Fernsehen wird IMMER vom Fremdgeh-Drama in übelster Form berichtet. Auch das ist eine Struktur, die in unserem Gehirn verankert ist (von der katholischen Kirche ganz zu schweigen).

Opfer-Täter Bullshit

Ich nenne es gerne den Opfer-Täter-Bullshit. Das arme betrogene Opfer fühlt sich im Recht und der Betrüger (und/oder die böse dritte Person) sind der/die Täter. Auch wenn das gesellschaftlich die anerkannte Haltung ist, dient sie niemals dazu, das Schlamassel zu überwinden. Wenn ich ein Opfer der Umstände bin, kann ich nichts, aber auch gar nichts, an der Situation ändern. Das ist nicht witzig!

Oft bekomme ich zu hören: „Dass der/die Betrogene auch noch selbst Schuld sein soll, ist ja wohl das Allerletzte!“ Ja, stimmt! Deshalb spreche ich auch niemals von Schuld.

„Niemand ist Schuld. Jeder trägt seinen Teil der Verantwortung.“

Und erst, wenn das „Opfer“ bereit ist, den eigenen Teil der Verantwortung zu übernehmen, gibt es einen sinnvollen Weg aus dem Drama.

Gemäß dem Gesetz der Anziehung hat alles, was mir im Leben begegnet, mit mir zu tun. Ich ziehe Erfahrungen, Menschen und Erlebnisse in mein Leben, die mir etwas sagen wollen, die einen Sinn für mich haben und eine Bedeutung. Keine Situation fällt mich zufällig aus der Hecke an. Auch das meine ich damit, den eigenen Anteil der Verantwortung zu übernehmen.

Phase 3 – Enttäuschung

Wenn wir lieben, glauben wir fest daran, dass wir für immer und ewig der/die Einzige für unseren Partner sein können, dass wir alle Wünsche und Bedürfnisse erfüllen können und dass wir unserem Partner genügen müssen (und wollen).

Natürlich kann er mit Kollegen ein Bier trinken gehen, zum Sport oder was auch immer, doch sobald es um das gleiche Geschlecht geht, um ein romantisches Abendessen, einen Flirt oder gar Sex, hört der Spaß auf.

Erschwerend hinzu kommt, dass der untreue Partner in der Regel lügt. Ich hab jedenfalls noch nie davon gehört, dass derjenige, der betrügt, sofort nach Hause kommt und sagt: „Schatz, übrigens, ich hab eine Affäre!“ Diese Wahrheit ist überhaupt nicht vorgesehen. Jeder, der betrügt, hat Angst vor den Konsequenzen und hofft, dass es nicht raus kommt.

„Er lügt nicht aus Bosheit, sondern aus Liebe.“

Die Beziehung ist ihm wichtig. Sonst würde er nicht lügen.

Letztlich ist hier eine Täuschung aufgeflogen, bzw. mehrere. Die Täuschung, für immer das „EIN UND ALLES“ für den Partner zu sein und die Täuschung einer absoluten Ehrlichkeit, die ich bei keinem einzigen noch so treuen Paar jemals erlebt habe. Ent-täuscht zu sein ist aus meiner Sicht wertvoll und positiv!

Phase 4 nach der Untreue – Entscheidung

Nach diesen drei Phasen (und im Idealfall erst dann!) darfst du eine Entscheidung treffen (Phase 4). Für oder gegen deinen Partner. Darüber habe ich einen separaten Artikel geschrieben: Fremdgehen: Ist Trennung die beste Lösung?

Trennung! Das ist ja wohl klar!

Etwa 50% der Betrogenen trennen sich sofort, ohne inne zu halten und den eigenen Teil der Verantwortung zu reflektieren und sich einzugestehen. Der untreue Partner ist ein Schwein, der das immer wieder tut. Der Freundeskreis bestärkt und bestätigt die „einzig wahre“ Konsequenz meist sehr stark. Schade!

Wäre es nicht viel schöner, wenn es weitere Möglichkeiten gäbe und wenn Paare ein festgefahrenes, unstimmiges Konzept in die Tonne treten würden, anstatt ihrer Beziehung?

Was braucht es, um neuen Hoffnung schöpfen zu können? Es braucht Mut, Entschlossenheit, Offenheit und ein Licht am Ende des Tunnels. Wenn jemand ein winziges bisschen daran glaubt, diese Krise meistern zu können und dass sie einen Sinn hat, ist es möglich mit dem Partner glücklicher zu werden, als jemals zuvor.

Phase 5 – neue Hoffnung schöpfen

In den ersten 4 Phasen geht es viel darum, mit der Achterbahn der Gefühle klar zu kommen. Die Eifersucht ist übermächtig und der/die Betrogene scheint rasend vor Wut und Rache zu sein. Für die Hoffnung braucht es die Fähigkeit, sich selbst zu beruhigen und das Geschehene aus einer gewissen Distanz zu betrachten.

Den Partner für alle Gefühle verantwortlich zu machen ist menschlich, jedoch nicht hilfreich. Der untreue Partner hat natürlich seinen Anteil daran und er hat seinen Teil der Verantwortung zu tragen, sowie mit den Konsequenzen zu leben.

Untreue: Shit happens

Scheiße passiert. Immer wieder und ja, auch in meinem Leben. Natürlich können wir daran arbeiten, so positiv wie nur möglich zu schwingen und mehr und mehr gute Dinge anzuziehen und zu kreieren, dennoch wird uns immer mal wieder auch was Blödes vor die Füße fallen.

Wie z.B. ein Seitensprung oder eine Affäre deines Partners oder die seltsame Situation sich fremd zu verlieben. Verfalle ich in ein Drama, in eine Opfer-Haltung und ein Dauer-Gejammer, kann ich der Situation nichts Gutes abgewinnen. Übernehme ich dagegen die Verantwortung für MEIN Leben, habe ich die Wahl, wie ich darauf reagiere, wie ich die Situation bewerte und wie ich sie für mich nutze.

Ändere DEIN Verhalten

Das blöde ist, wenn in deinem Leben etwas verändern willst, darfst du DICH verändern und nicht darauf hoffen, dass dein Partner alles wieder richtet. Du kannst noch so viel auf deinen untreuen Partner schimpfen, und noch so sehr hoffen, er/sie/es möge sich verändern und treu sein, es bringt dich nicht vorwärts. Nur DU kannst DICH verändern und niemanden sonst.

„Menschen verändern sich aus zwei Gründen: große Ziele oder große Schmerzen.“

Dazu brauchst du Fähigkeiten

Treue ist auch keine Lösung

Um dein Verhalten zu ändern, brauchst du erweiterte Fähigkeiten. Im Falle einer Affäre oder Fremdgeh-Dramas empfehle ich IMMER das Buch „Treue ist auch keine Lösung“. Wobei das grundsätzlich Pflichtlektüre für ALLE Paare sein sollte. Genauso wie „Die 7 Geheimnisse einer glücklichen Ehe“*.

GottmannEs ist mir ein Rätsel, warum die Menschen glauben, sie hätten eine gute Beziehungsfähigkeit mit der Muttermilch aufgesogen und wüssten alles, was es über Beziehungen zu wissen gibt. Genau das Gegenteil ist nämlich der Fall.

Wenn ich mich so umschaue, könnte ich permanent die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, so gruselige Beziehungen leben viele da draußen. Ganz ehrlich, die Beziehungsvorbilder unserer Kindheit waren alles andere, nur keine echten Vorbilder (von Ausnahmen abgesehen).

Persönlichkeitsentwicklung ist ein MUSS!

Jedes Paar wird früher oder später eine Krise zu bewältigen haben, sofern sie sich nicht sofort nach der Verliebtheitsphase trennen. Beziehungen sind genau dafür da, dass wir uns weiter entwickeln. Hoffnung bekommen wir immer dann, wenn wir uns gewachsen fühlen, solche Herausforderungen zu meistern.

Bücher geben Hoffnung! Mein Online-Programm „Back to Love“ gibt ebenfalls Hoffnung. Wenn dir dein Leben nicht gefällt, darfst DU(!) deinen Allerwertesten hochkriegen und etwas TUN!

BEIDE(!) Partner dürfen sich dann weiter bilden und ihre Fähigkeiten erweitern. Lesen bildet – Blogs, Fachzeitschriften (Psychologie heute, Happinez) Bücher und Videos, wie dieses hier:

Werte und Glaubenssätze

„Männer können sowieso nicht treu sein!“ Kennst du diesen Satz aus dem Mund einer Frau? Meistens einer Frau, die selbst schon betrogen wurde, oder deren Mutter (Freundin, Tante Else, …) ein Eifersuchtsdrama durchmachen musste.

„Nichts ist so mächtig (oder gefährlich!), wie ein Gedanke, den du glaubst.“

Glaubenssätze sind nur Gedanken, doch mit dem Unterschied, dass der Gehirnbesitzer der Meinung ist, dieser Gedanke wäre eine in Stein gemeißelte Wahrheit. Willst du vom Gehirnbesitzer zum Gehirnbenutzer werden, darfst du dir über deine Glaubenssätze im klaren sein und auch darüber, ob sie dir dienen oder nicht.

Eine Frau, die glaubt, alle Männer sind Schweine, wird keine witzige Beziehung leben, solange sie diesen Glaubenssatz nicht unschädlich macht. Vielleicht hat sie noch eine winzige Hoffnung auf eine glückliche Partnerschaft, aber die Ergebnisse werden ihr immer wieder Recht geben.

Was sind deine Top 5 Werte?

Hast du schon mal eine Werte-Liste erstellt? Hast du deine Werte auch schon nach deiner Priorität sortiert? Deine 5 wichtigsten Werte entscheiden maßgeblich darüber, ob du deine Ziele erreichst.

Erstelle eine Werteliste. Schreib dir auf, was dir im Leben wirklich wichtig ist und bringe das in eine Reihenfolge. Im Idealfall kennst du auch die Werte deines Partners/deiner Partnerin. Tauscht euch darüber aus. Es ist ok, unterschiedliche Werte zu haben und andere Prioritäten. Es macht nur Sinn, es zu wissen. Dann könnt ihr entsprechend damit umgehen.

Phase 6 – Zurück zum Alltag

In dieser Phase könnt ihr mal durchatmen und es auch mal gut sein lassen mit den ständigen Gesprächen. Wenn ihr euch sauber um Klärung bemüht habt, die richtigen Fragen gestellt habt und eurer Kommunikation durch die Krise in Gang gekommen ist, gilt es jetzt, einfach mal einen ganz normalen Alltag zu leben.

Auch wenn die Krise viel Raum einnimmt, gibt es noch eine Menge anderer Dinge in eurem Leben. Einladungen, Schulthemen der Kinder, Hobbys, eure Jobs. Lenkt den Fokus bewusst von dem Fremdgeh-Drama auf die restlichen Lebensbereiche und sucht konkret nach Ablenkung.

ACHTUNG! Wenn ihr euch davor drückt, euch AUCH um die Krise zu kümmern und ihr euch nur ablenkt, fliegt euch das in der nächsten Phase um die Ohren.

Phase 7 – Verzweiflung

Wenn du jetzt noch die ein oder andere Leiche im Keller liegen hast (Verdrängung, schlechte Kommunikation, ungelöste Probleme) kommen diese in der Verzweiflungsphase hoch. Das ist wunderbar, denn jetzt könnt ihr euch darum kümmern.

Hier kommen die Problem hoch, die schon lange VOR der Untreue die Partnerschaft belastet haben. Fremdgehen ist oft ein Ablenkungsmanöver, um sich nicht mit der eigenen Beziehung auseinander zu setzen. Hast du schonmal den Satz gehört:

„Frauen haben Affären, um zu gehen. Männer, um zu bleiben.“

Eine Geliebte kann die Defizite in der Beziehung ausgleichen und somit die Erwartungen und Konflikte verkleinern. Eine bewusst eingegangene Affäre ohne emotionale Abhängigkeit kann sogar über Jahre positiv für die Partnerschaft sein. Ist das Ding jedoch aufgeflogen, und ihr wollt eine monogame Beziehung leben, müsst ihr euch jetzt um die Defizite kümmern.

Verzeihen in Phase 8

In Phase 8 geht es um Verzeihen und um Vergebung (ohne das wird es nix werden mit der Liebe). Verzeihen heißt verzichten: Ich verzichte auf weitere Schuldzuweisungen und Vorwürfe. Nicht länger zu beschuldigen heißt aber nicht, die Tat zu entschuldigen.

Im Idealfall habt ihr verstanden, warum es zur Untreue gekommen ist. Verstehen ist eine wichtige Voraussetzung um zu verzeihen. Das macht die Tat nicht ungeschehen, ändert aber die Einstellung dazu. Die Krise bleibt eure gemeinsame Geschichte und ihr werdet es nie ganz vergessen. Das ist auch gut so, denn es hilft euch bei späteren Herausforderungen.

Liebe ist mega hilfreich, um dem Schuldigen zu verzeihen. Wenn du die Person liebst, kannst du das verletzende Verhalten integrieren und annehmen, weil eure Liebe wichtiger ist, als der Betrug.

Phase 9 – Vertrauen

In dieser Phase triffst du eine weitere Entscheidung: wieder zu vertrauen. Ja, du hast richtig gelesen: Es ist DEINE Entscheidung wieder zu vertrauen. Sich Vertrauen zu verdienen ist absurd. Dein Partner kann sich nicht ab sofort immer korrekt verhalten. Das hat er nie und doch hast du ihm/ihr vertraut.

Vertrauen ist etwas, was du schenkst. Was du vorstreckst. In jeder neuen Partnerschaft wissen wir nicht, ob dieser Mensch wirklich so toll ist, wie wir glauben. Aber wir vertrauen darauf. Du weißt mittlerweile, wie verlässlich dein Partner bisher in anderen Bereichen war (oder auch nicht).

Vielleicht hat er 20 Jahre und mehr immer zu dir gehalten, mit dir Krisen durchstanden und Schicksalsschläge verkraftet. Eine Affäre oder ein Seitensprung zerstört oft das gesamte Vertrauen, was Blödsinn ist. Das ist nur EIN Bereich in eurer Partnerschaft. Die anderen Bereiche dürfen davon unberührt bleiben.

Phase 10 – Herzlichen Glückwunsch!

Phase 10 heißt für mich, ihr habt den Sturm überstanden. Ihr seid durch die Krise gegangen und gestärkt daraus hervor gekommen. Als Paar seid ihr glücklicher als davor. Ihr habt vielleicht sogar besseren Sex (was häufig berichtet wird). In jedem Fall eine bessere Kommunikation und eine erweiterte Sicht auf die Dinge und das Leben.

Eure Partnerschaft findet jetzt auf einem höheren Level statt und die grausame Situation macht Sinn. So schnell kippt euch jetzt nix mehr aus den Latschen und ihr habt die Wurzeln eures Beziehungsbaumes gestärkt und vertieft. Schade, dass es dafür oft so eine krasse Krise braucht. Das ist jedoch menschlich und normal.

Sicherheit ist eine Illusion

Das bedeutet jetzt nicht, dass das nie wieder passieren kann. Diese Sicherheit gibt es nicht. Es bedeutet aber sehr wohl, dass ihr wisst, wie ihr solche Herausforderungen meistern könnt. Fremdgehen hat ganz viele Gründe, die ihr nicht für immer aus eurem Leben raushalten könnt.

Wenn du mehr über die Ursachen und Gründe herausfinden willst, schau dir diese Artikel an: Warum fremdgehen? Auch glückliche Menschen tun es! und Warum gehen Männer fremd? 6 wahre Gründe

Falls ihr euch getrennt habt (aus welchen Gründen auch immer), lohnt es sich in jedem Fall für dich, durch diese 10 Phasen durchzugehen, um für eine nächste Beziehung vorbereitet zu sein und nicht voller Misstrauen durch die Welt zu schleichen. Du willst ja sicher deine nächste Liebe genießen und deinem neuen Partner wieder vertrauen, oder?

Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Herzlichst
Melanie

PS. Das Online-Programm Neubeginn 2.0 – Back to Love ist genau richtig für dich (oder eine betroffene Freundin), wenn du an der Untreue deines Partners noch knabberst, ganz frisch, oder auch wenn das schon länger her ist. Es ist für all diejenigen, die spüren, dass jenseits von Eifersucht und Angst ein glückliches und liebevolles Leben wartet. Betrogen zu werden ist nicht witzig. Genau jetzt ist deine Chance, für immer aus dem Drama auszusteigen.

Ich führe dich liebevoll und behutsam, auch witzig und voller Energie durch die 10 Phasen und unterstütze dich, Frieden mit der Situation zu schließen. Dieses Programm kann dein ganzes Leben verändern. In jedem Fall bereichert es deine Art, Beziehung zu leben. Für immer!

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Ähnliche Beiträge

Kostenlose Video-Kurse

  • Du wurdest betrogen?
  • Du bist fremdverliebt?
  • Deine Beziehung ist langweilig geworden?
Zur Auswahl!

Hier bekommst Du Sofort-Hilfe:

Wähle das kostenlose Mini-Online-Training, das zu deiner Situation passt. Egal, ob du betrogen wurdest, fremdverliebt bist (oder bereits in einer Affäre steckst), oder ob deine Beziehung langweilig und lauwarm geworden ist, du kannst immer etwas tun.

Mit dem Online-Training verstehst du besser, was hier gerade passiert und bekommst Tipps, um Erleichterung und Hoffnung zu fühlen. Du machst eine kleine „Fortbildung“ in Beziehungsdingen und entwickelst deine Partnerschaft und deine Persönlichkeit.

HER DAMIT!

Dein Partner hat dich betrogen?

Mein gratis Videokurs hilft dir, die Dinge klarer zu sehen und leichter damit fertig zu werden:

*: Mit dem Klick auf den Button erklärst du dich einverstanden, dass ich dir im Laufe der folgenden zwei Wochen insg. 7 Mails schicke (Abmeldung jederzeit mit einem Klick möglich). Und du bestätigst Kenntnis und Einwilligung meiner Datenschutzerklärung.

HER DAMIT!

Du bist fremdverliebt (oder steckst in einer Affäre)?

Mein gratis Videokurs hilft dir, die Dinge klarer zu sehen und leichter damit fertig zu werden:

*: Mit dem Klick auf den Button erklärst du dich einverstanden, dass ich dir im Laufe der folgenden zwei Wochen insg. 7 Mails schicke (Abmeldung jederzeit mit einem Klick möglich). Und du bestätigst Kenntnis und Einwilligung meiner Datenschutzerklärung.

HER DAMIT!

Deine Beziehung könnte glücklicher sein?

Mein gratis Videokurs hilft dir, die Dinge klarer zu sehen und leichter damit fertig zu werden:

*: Mit dem Klick auf den Button erklärst du dich einverstanden, dass ich dir im Laufe der folgenden zwei Wochen insg. 7 Mails schicke (Abmeldung jederzeit mit einem Klick möglich). Und du bestätigst Kenntnis und Einwilligung meiner Datenschutzerklärung.

Für tägliche Impulse folge mir gern hier:

0