#121: Lügen, Manipulation oder doch die ganze Wahrheit? Braucht eine gute Beziehung absolute Ehrlichkeit?

Viele meiner Kunden wünschen sich einen ehrlichen Partner oder eine ehrliche Partnerin. Eigentlich. Wenn dann die Wahrheit ans Licht kommt, will sie im Grunde niemand hören.

Ehrlichkeit musst du aushalten können, wenn du sie verlangst. Fühlen wir der Ehrlichkeit in der Beziehung mal auf den Zahn. Wie viel davon muss sein? Wie viel davon hältst du aus? Und wie ehrlich ist es dir selbst mit der Ehrlichkeit?

Anpassung an Paarbedürfnisse und Kompromisse – ist das ehrlich?

Wann hast du dich zuletzt deinem Partner/deiner Partnerin angepasst? Wann wolltest du zuletzt gefallen? Wann hast du zuletzt nicht die Wahrheit gesagt?

In meiner täglichen Arbeit werden mir so viele „Lügen“ erzählt. Der eine kann den Vorhang in der Küche nicht leiden, die nächste kommt selten bis gar nicht und spielt ihre Orgasmen oft vor, der andere kann den Bruder des Freundes nicht leiden und hält dazu einfach die Klappe, obwohl ihn jeder Besuch ziemlich annervt und wieder eine andere hat mit ihrer Jugendliebe geknutscht und misst der Knutscherei eigentlich keine Bedeutung bei. Alle sind davon überzeugt: sie verschweigen etwas FÜR ihren Partner/ihre Partnerin. Als wirkliche Lüge empfinden sie ihre Unehrlichkeit nicht. Was aber alle gleichermaßen bewegt, ist das schlechte Gewissen eigentlich kein schlechtes Gewissen zu haben.

Und der Wunsch, eine ehrliche Beziehung zu führen. Vielleicht sogar am Ende selbst absolute Ehrlichkeit des Partners/der Partnerin zu erwarten. Und hier wird’s dann zum Knoten im Kopf und zum Knoten in der Emotion, der entwirrt und geklärt werden will.
Also: wie viel Ehrlichkeit braucht’s denn nun?

Nicht die ganze Wahrheit versus immer ehrlich no matter what

In meinem Coaching finde ich mit den Paaren ihren eigenen Konsens, was Ehrlichkeit betrifft. Denn jedes Paar ist da anders. Die einen entdecken sich komplett neu, wenn sie ehrlich auf den Tisch packen, was sie jeweils denken, die anderen würden daran zugrunde gehen und möchten gar nicht alles vom anderen wissen. Es gibt auch die Konstellation, die sich so freigearbeitet haben, dass sie im Vertrauen zum Partner sind. Sie gehen davon aus, dass der Partner erwachsen ist, weiß, was er/sie tut und das mitteilt, was er/sie für nötig erachtet.
Meiner Erfahrung nach steckt da intensive Arbeit und Auseinandersetzung mit sich selbst und dem Beziehungsverhalten drin und diese Paare erleben den größten Gewinn – eine glückliche, vertrauensvolle und gleichzeitig freie Beziehung.
Übrigens ist das ein Boden, auf dem Ehrlichkeit besonders gut gedeiht, weil sie freiwillig und ohne Zwang entsteht.

Für Paare ist der Coaching-Tag in Bad Aibling perfekt!

Auf meiner Seite und meinen Social-Media-Kanälen findest du jede Menge kostenfreie Information, um deine Beziehung neu zu gestalten.
Wenn ihr als Paar mit mir arbeiten möchtet, könnt findet ihr hier mehr Infos zum Coaching-Tag in Bad Aibling.

Manipulation und Lüge mit Vorsatz

Ein besonderes Phänomen sind Pick-Up-Artists. Diese kultivieren die Lüge so gekonnt und in Perfektion, dass sie verdammt schwer zu entlarven ist. Wenn Frauen zu mir ins Coaching kommen, die an einen Pick-Up Artist geraten sind, dann ist die Lüge eigentlich ein Bestandteil der „Beziehung“ – nur das die Beziehung nur so lange dauert, bis der Akt vollzogen ist und dann jegliches Interesse verloren geht. Pick Up Artists perfektionieren die Lüge permanent, versuchen herauszufinden, wie sie noch besser manipulieren und austricksen können, so dass das Gegenüber am Ende nicht mehr weiß, in welchem Film es sich befindet. Hier werden intensiv Tricks und Techniken ausgetestet, die wie im Verkauf für eine erhöhte Nachfrage sorgen. Künstliche Verknappung, zeitliche Begrenzung, psychologische Kniffe werden angewandt, um das Ziel zu erreichen. Das menschliche Gehirn ist nur zu schnell bereit, sich auf diese Manipulationen einzulassen. Es erkennt die Lüge einfach nicht, weil es sich in die Illusion verliebt hat.

In einer normal-durchschnittlichen, langjährigen Beziehung sind solche Lügen und Manipulationen eher selten. Hier spielen andere Lügenarten eine größere Rolle. Wenn ein Partner zum Beispiel eine jahrelange Affäre verschweigt, dann ist diese Lüge oft mit Vorsatz aber ohne böswillige Absicht entstanden. Um eine Affäre über Monate und Jahre geheim zu halten, braucht es ein gut arrangiertes Lügenkonstrukt – anders würden dauerhafte Side-Liebschaften nicht funktionieren. Zumeist steckt dahinter der Versuch, den Partner oder die Partnerin zu schützen, nicht zu verletzen und die Beziehung zu erhalten. Natürlich kommt auch hier sehr oft eine gute Portion Selbstschutz hinzu und der Versuch einen Konflikt zu vermeiden.

Ehrlichkeit in der Beziehung: Verbiegen ist keine Lösung!

Verbiegen ist genauso unehrlich wie absichtlich etwas zu verschweigen. Wenn du dein Verhalten dauerhaft änderst, um deinem Partner/deiner Partnerin zu genügen und in das Bild zu passen, tust du weder dir noch deinem Gegenüber einen Gefallen. Natürlich obliegt es dir selbst, ob und wie viel du von dir zeigst, aber wenn du eine ehrliche Beziehung haben willst, dann musst du bei dir selbst anfangen. Dazu gehört auch, einen Konflikt aushalten zu lernen und sich selbst (und dem Partner) Fehler zu erlauben. Denn zu ehrlich gehört auch, hin und wieder ganz echt und ehrlich auf die Schnauze zu fallen und uns auf den darauffolgenden Lernprozess einzulassen.

Ehrlichkeit in der Beziehung:
Bedürfnisse erkennen – false pleasure entlarven – Bedürfnisse kommunizieren

Erst einmal musst du dir klar machen, was überhaupt ein Bedürfnis ist und welches der erkannten Bedürfnisse echt oder unecht ist.

Ein Teil unseres Gehirns ist nämlich nach wie vor in der Steinzeit und hat immer noch die gleichen Bedürfnisse auf dem Schirm:

• Lustgewinn
• Schmerz vermeiden
• keine Energie verschwenden

Unsere jetzige Zeit bietet unserem Gehirn unzählige Möglichkeiten, um seine Bedürfnisse zu befriedigen – angefangen von Süßigkeiten über Likes, Konsum, Pornos steht uns alles zur freien Verfügung. Vieles davon ist false pleasure.
Und vor false pleasure solltest du dich hüten! False pleasure bedeutet, sich über eine kurzfristige Bedürfnisbefriedigung, die einen Dopaminausstoss im Gehirn verursacht, die Chance auf eine langfristige Zielerreichung zu zerstören.

Wenn du auf der Suche bist nach einer langfristigen Partnerschaft, winkt die verbotene Affäre vielleicht unheimlich prickelnd um die Ecke … von deinem langfristigen Ziel allerdings entfernt sie dich mehr.

Also versuche dir über deine wahren Bedürfnisse klarzuwerden und beginne dann, diese nach und nach zu kommunizieren, wenn du mehr Ehrlichkeit in deiner Beziehung etablieren möchtest.

Ehrlichkeit in der Beziehung: Offenheit und Wahrhaftigkeit sind ein Prozess

Die meisten Beziehungen sind gar nicht bereit für 100 % Ehrlichkeit. Weil Wahrhaftigkeit, offene und vertrauensvolle Kommunikation zu lernen und zu kultivieren ein Prozess sind. Ich bin diesen Prozess inzwischen mit über 1000 Paaren gegangen und ich weiß, wie viel Reflektion, Kommunikation, Ehrlichkeit sich selbst gegenüber das für „meine Paare“ bedeutet hat. Viele haben den Einstieg über eine Coachingpaket gewählt und sich dann ein Stück ihres Weges begleiten lassen.
Sie haben für sich erarbeitet, wie sie in der Beziehung auftreten möchten, wo ihre ganz persönliche Grenze verläuft und wie das Leben und die Beziehung, die sie wirklich leben möchten, aussehen sollte.

Sie haben herausgefunden, wie ehrlich sie zu sich selbst sind und gelernt, Partner oder Partnerin so sein zu lassen wie sie sind, ohne Ehrlichkeit einzufordern.

So entsteht für mich eine gesunde Basis einer ehrlichen und wahrhaftigen Beziehung – und diese hält kleine Geheimnisse sehr gut aus.

Wenn du Fragen hast… 

Dort gibt jeden Monat ein LIVE Webinar und eine Q&A Session!
Fragen über die Website oder über PN auf meinen Social-Media-Kanälen werde ich nicht beantworten. Für mich ist das eine Sache der Verantwortung.

Wenn es bei dir heftig kriselt, wenn du emotional „durch“ bist, dann helfen dir Tipps im Chat einfach nicht. Dann gehörst du in professionelle Hände und dann bitte ich dich: such‘ dir Hilfe!
Ich kann nur mit dir arbeiten, wenn du mich als deine Paarberaterin oder deinen Coach beauftragst. Lies gerne in meinem Blog, abonniere meinen Podcast oder nutze die Community zum Austausch in der Gruppe aber vor allem: nimm ein Coaching in Anspruch – ob bei mir oder meinen Kollegen.
Das solltest du dir wert sein!

 

Deine Beziehung könnte glücklicher sein?

Mein gratis Videokurs hilft dir, die Dinge klarer zu sehen und leichter damit fertig zu werden:

Mit dem Eintrag für den Videokurs meldest du dich für meinen Liebe Letter an. Mit dem Liebe Letter bekommst du spannende Insights zu Beziehung, Liebe und Sex. Den Liebe Letter versende ich wöchentlich.

Neben einer Vielzahl von Information und Hilfestellung für dein Beziehungsleben verweise ich auch immer mal wieder auf mein Angebot.

Das hat geklappt. Jetzt muss du nur noch deine Adresse bestätigen und schon kann es losgehen!