Emotionale Affäre – Anzeichen, Gründe und Auswege aus dem Drama

Anzeichen, Gründe und verschiedene Auswege, wenn du dich verknallt hast und in einer emotionalen Affäre steckst, oder es deine*n Partner*in betrifft...

Hast du Gefühle für einen Menschen, der nicht dein Partner ist? Das kann schneller gehen, als du denkst. Und es kommt in den besten Familien vor. Die Gründe für eine emotionale Affäre und vor allem konstruktive Wege damit umzugehen, erfährst du in diesem Artikel.

Es passiert in ganz Deutschland jeden Tag. In Büros, in Fitness-Studios, im Freundeskreis oder online. Es passiert mir, es kann dir passieren und es kann deinem Partner passieren: Ich, er, sie, wir oder du – verknallst dich. Ein Augenaufschlag. Herzklopfen. Nervosität. Dieses Kribbeln im Bauch. Wahnsinns-Gefühl!

Und all das wäre auch gar nicht weiter schlimm, wenn da nicht diese eine, klitzekleine Kleinigkeit einen dunklen Schatten über deine Gefühle legen würde: Du hast einen Partner.

Einen ahnungslosen Partner. Denn mit solchen Gefühlen gehen wir nicht mal eben hausieren. Und die letzte Person, mit der du über deine frische Verliebtheit reden willst, ist der Mensch, mit dem du vielleicht bereits seit Jahren zusammenlebst, Kinder und eine Familie hast – und dein gesamtes Leben teilst.

Laut Hollywood, Disney und der gesellschaftlichen Moral sind deine Gefühle unmöglich. Denn: Niemand würde sich verlieben, wenn die eigene Beziehung in Ordnung wäre.

Doch weißt du was? Das ist völliger Blödsinn. Ich bin der Meinung, ein sogenannter ‚Crush‘ kommt selbst in guten, und sogar in den besten Beziehungen vor.

Der ‚Crush‘ – oder auch: der heiße Flirt…

‚To crush‘ heißt auf Englisch zerquetschen oder vernichten, also eigentlich nicht das, was du jetzt vermuten würdest. Doch es gibt noch eine weitere Bedeutung: ‚Crush‘ heißt nämlich ebenfalls ‚Schwarm‘ oder ‚Schwärmerei‘. Ein ‚Büro-Crush‘ ist also nichts anderes als der berühmte ‚heiße Flirt‘ mit dem attraktiven Arbeitskollegen oder der sexy Mitarbeiterin.

Aus diesem – vielleicht zunächst ganz kleinen – ‚Crush‘ kann jedoch mit der Zeit eine emotionale Affäre entstehen.

Doch ist emotionales Fremdgehen schon ‚richtiges‘ Fremdgehen? Ist emotionaler Betrug genauso schlimm (oder schlimmer) als Fremdvögeln? Ab wann betrügt dich dein Partner? Und was sind die Zeichen, an denen du erkennst, dass du selbst in eine emotionale Affäre geschlittert bist?

All diese Fragen werde ich beantworten. Versprochen. Du wirst aus diesem Artikel eine Menge für dich mitnehmen, ob du nun selbst fremdverliebt bist, oder ob du davon betroffen bist, dass dein Partner/deine Partnerin eine emotionale Affäre hat.

Eine emotionale Affäre – was ist das überhaupt?

Um hier mehr Klarheit in das Gefühls- und Begriffs-Definitions-Chaos zu bringen, lass uns das Wort ‚Affäre‘ mal grundsätzlich definieren. Eine Affäre hat drei wesentliche Merkmale:Back to Love

  1. Sie ist heimlich.
  2. Es besteht eine emotionale Bindung.
  3. Und es besteht eine sexuelle Anziehung.

Ob die körperliche Anziehung ausgelebt wird oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle. Jedoch wird in unserer Gesellschaft von einer ‚richtigen‘ Affäre erst dann gesprochen, wenn die Affären-Partner miteinander geknutscht, gevögelt, oder andere sexuelle Handlungen vollzogen haben.

Allerdings hat hier jeder Mensch eine eigene Definition. Das heißt, wir kommen an dieser Stelle gleich zu ein paar sehr persönlichen Fragen an dich: Wie ist deine ganz individuelle Definition von Fremdgehen? Wie würde es für dich aussehen, wenn dein Partner/deine Partnerin fremdgeht? Ab wann ist Fremdgehen für dich Fremdgehen? Und wie würdest du eine Affäre definieren?

Es ist wichtig zu verstehen, dass jeder Mensch unterschiedlich ist, in seinem Leben andere Erfahrungen gemacht hat und andere Bedürfnisse hat. Während es für deinen einen überhaupt nicht schlimm ist, wenn die Partnerin mal fremdknutscht, ist es für die andere furchtbar, wenn der Partner einer anderen Frau auch nur zuzwinkert. Fühle also in dich hinein und spür nach, ab wann für dich ganz persönlich Fremdgehen beginnt und was es für dich ausmacht.

Im nächsten Schritt wollen wir uns dann damit beschäftigen, was eine emotionale Affäre auslösen kann…

Die Frage aller Fragen: Bin ich schuld?

Es reicht ein tiefer Blick, scheinbar zufälliger Körperkontakt, ein Satz wie: „Ich freu mich auf dich!“ oder eine aus dem Gesicht gestrichene Haarsträhne. Plötzlich spürst du, dass hier mehr im Spiel ist als Freundschaft oder eine Kollegenbeziehung.

Die meisten meiner Kunden stolpern völlig blind und unbewusst in ihre Affären. Als ich mich vor einigen Jahren zum ersten Mal selbst fremdverliebt habe, wusste auch ich nicht wie mir geschieht. Obwohl ich in einem Paarberatungsinstitut ausgebildet wurde, lernte ich dort nichts über Fremdverliebtheit oder alternative Beziehungskonzepte. Wie krass, oder?

Daher dachte ich zunächst, dass ich ein schlechter Mensch wäre, weil ich mich trotz meiner Ehe in einen anderen Mann verliebt hatte. Ich habe deshalb begonnen, meine Ehe genauestens zu analysieren, denn es musste ja irgendwas nicht stimmen, sonst wäre mir das wohl nicht passiert… Oder?

Die häufigsten Gründe für eine emotionale Affäre

Der allgemeingültige gesellschaftliche Konsens gibt schnell Antworten: Es muss in deiner Beziehung irgendwas fehlen. Du oder dein Partner/deine Partnerin habt wohl irgendwas übersehen oder falsch gemacht.

Dazu sage ich: Ja und nein.

Ja, wahrscheinlich fehlt in deiner Beziehung was. Aber auch gleichzeitig: Nein, ihr habt nichts falsch gemacht. Denn ein Mensch ist gar nicht in der Lage, alle Bedürfnisse des anderen auf Dauer zu erfüllen.

Einer will mehr Sex, der andere weniger. Einer ist neugieriger, der andere ängstlicher. Sich in eine andere Person zu verlieben kann aus purer Lebensfreude passieren oder aus einem Mangel in der Erfüllung der eigenen Bedürfnisse.

Wenn ein Partner sich fremdverliebt, läuft nicht notwendigerweise was in der Beziehung falsch. Es bedeutet einfach nur, dass sein Gehirn völlig normal funktioniert.

Eine emotionale Affäre kann tausend Gründe haben und auf ganz Unterschiedliches hindeuten. Zum Beispiel:

  • eine persönliche Krise (zum Beispiel die altbekannte Midlife-Crisis)
  • Neugierde und ADS (das sogenannte Abenteuer-Defizit-Syndrom)
  • sexuelle Gelüste, die der Langzeitpartner/die Langzeitpartnerin nicht befriedigen kann
  • die Begegnung mit einer tollen Person (ja, so simpel kann das sein)
  • Seelenverwandtschaft (das glauben viele, doch wer weiß, ob es sowas gibt…)
  • einen Arschtritt vom Leben, dich weiterzuentwickeln (ein kleiner Test also…)
  • Beziehungsprobleme (ja, auch. Aber nicht immer!)
  • Lebensfreude und Offenheit
  • den Wunsch nach mehr Freiheit oder Selbstbestimmtheit
  • die Kompensation anderer Probleme und Baustellen im Leben
  • hormonelle Gehirnvergiftung (so unromantisch kann das sein)

Verirrung und Verwirrung

Ob du deine Gefühle nun ausleben musst und aus der emotionalen Affäre eine ‚richtige‘ Affäre machen willst, oder sogar auf eine neue Beziehung spekulierst, musst du in jedem Fall für dich selbst klären.

Eine Affäre wird in jedem Fall immer dann gefährlich, wenn du dir ein Leben mit der neuen Person sehr viel besser vorstellen kannst, als mit deinem jetzigen Partner/deiner Partnerin.

Aber ACHTUNG: Kein Mensch auf diesem Planeten kann dich dauerhaft und in jedem Bereich deines Lebens glücklich machen. Weder dein Partner, noch die neue Person.

Dass du tatsächlich deinen Seelenpartner gefunden hast, halte ich für möglich, aber in vielen Fällen auch für fragwürdig. Die erste Verliebtheit gaukelt das gerne vor und wir glauben, dass JEDE Verliebtheit eine wichtige Bedeutung hat. Die ernüchternde Wahrheit ist jedoch: Hat sie nicht. Selbst, wenn du es auf deiner Gefühlsebene gerade so wahrnimmst.

Und jetzt? Beziehung retten und Affäre beenden?

„Muss ich mich jetzt trennen? Was heißt das für meine Beziehung? Hier läuft etwas massiv falsch, aber es fühlt sich so fucking gut an. Ich will nicht Schluss machen! WAS GEHT EIGENTLICH AB???“

Das waren die Gedanken, die mir damals die größte Angst gemacht haben, als ich mich fremdverliebt hatte.

Der Gedanke, ich müsste den Kontakt zu diesem Mann abbrechen, war für mich eine Horrorvorstellung. Wie kann etwas falsch sein, was sich so gut anfühlt? Ich war trotzig genug, um das zu erforschen und hab gegoogelt und recherchiert.

Mir war klar, dass ich weder mit dem Typen durchbrennen, noch den Kontakt abbrechen wollte. Von meinem Mann wollte ich mich auch nicht trennen. Also was nun? Jede Faser meines Körpers schrie nach dem Neuen und ich hab mir nichts sehnlicher gewünscht, als mich drei Tage mit ihm in einem Hotelzimmer einzusperren.

Emotionale Affäre mit verheiratetem Mann

Leider hatte ich keine Chance. (Oder zum Glück?) Denn er war auch verheiratet und hatte Kinder im selben Alter wie meine. Monatelang habe ich um ein Treffen gebettelt, aber er hat es nicht zugelassen. Unser Kontakt war nur über WhatsApp und zu meinem Leidwesen sehr sporadisch. Es gab Momente, in denen ich sehr gelitten habe und mich die Sehnsucht fast aufgefressen hat.

Wenn ich dann endlich seinen Namen auf meinem Display gelesen hab, hat mein Gehirn ein Feuerwerk an Dopamin ausgeschüttet und ich schwebte den ganzen Tag auf Wolke 7. Die Nachrichten waren höchst anzüglich und meine sexuellen Fantasien haben Vollgas gegeben.

Ausgelebt habe ich sie jedoch nicht mit dem neuen ‚Freund‘, sondern mit meinem Mann. Und der war dadurch im Vögel-Paradies. Ohne zu wissen, was da gerade bei mir abgeht, hat er es genossen, dass wir ständig Sex hatten. Gerade nach unserer Sex-Krise war das für uns beide toll. Somit hatte meine emotionale Affäre durchaus einen sehr positiven Nebeneffekt…

Aus meiner eigenen Geschichte heraus kommt also jetzt der Tipp an dich: Bitte handle nicht vorschnell und auf keinen Fall aus einer emotionalen Ausnahmesituation heraus. Du wirst sehen, früher oder später macht alles Sinn – auch, wenn du es jetzt noch nicht glauben kannst. Hab erstmal Verständnis für dich selbst, versuche, die Ursachen deiner Gefühle zu erforschen und dann nach guten – und nicht nach überstürzten – Lösungen zu suchen.

Die häufigsten Anzeichen für emotionales Fremdgehen

Doch woher weißt du eigentlich, dass du auf dem besten Wege bist, so wie ich damals in eine emotionale Affäre zu schlittern? War der kurze Flirt mit dem Kollegen in der Kaffeepause schon zu viel oder hatte der eh nichts zu bedeuten? Und wie bekommst du es mit, wenn dein Partner/deine Partnerin dabei ist, sich zu verlieben?

Wichtig ist in allen diesen Fragen: Bewusstheit. Und zwar eine generelle Bewusstheit, wie du lebst, wie du dich gerade in deiner Beziehung fühlst und wie ihr miteinander umgeht. Viele Menschen kriegen oft erst mit, dass irgendwas ‚komisch‘ ist, sobald die Affäre aufgeflogen ist.

Bis dahin ist da oft einfach ‚so ein Gefühl‘. Ein Gefühl, das du nicht ernst nimmst und immer wieder beiseite wischst, weil du dich nicht traust genauer hinzuschauen (bei dir selbst) oder deinen Partner/deine Partnerin zu fragen, was los ist. Und wenn du dich doch traust, bekommst du eine scheinbar beruhigende Antwort und bist erstmal zufrieden.

FremdverliebtDa du aber bereits diesen Artikel hier liest, gehe ich davon aus, dass du mittlerweile den Mut hast ehrlich hinzusehen. Was sind also die ersten Anzeichen für eine beginnende emotionale Affäre?

Wenn es dich selbst betrifft…

  • … bemerkst du, dass du ständig an die andere Person denkst.
  • … hast du sexuelle Fantasien mit dieser Person.
  • … suchst du immer wieder Nähe und Körperkontakt.
  • … meldet sich immer wieder mal ein leichtes schlechtes Gewissen bei dir.
  • … verbirgst du Nachrichten vor deinem Partner/deiner Partnerin.
  • … ertappst du dich dabei, wie du mit deiner Aufmerksamkeit bei der anderen Person bist, während du Zeit mit deinem/deiner Liebsten verbringst.

Wenn es deinen Partner/deine Partnerin betrifft…

  • … wirkt er/sie öfter abwesend und in Gedanken.
  • … hat er/sie das Handy vermehrt bei sich, nimmt es sogar mit aufs Klo und achtet stärker darauf, dass du keinen Blick darauf werfen kannst.
  • … bemerkst du eine Veränderung im Verhalten deines Partners/deiner Partnerin: Er/Sie ist entweder aufmerksamer, lustvoller, lebendiger als sonst, oder genervt, abweisend und distanziert.
  • … hast du ein seltsames Gefühl, dass hier was nicht stimmt.

Na toll! Ich bin mittendrin! Und was soll ich jetzt tun?

Okay. Du kannst dir erstmal auf die Schulter klopfen, dass du den Mut aufgebracht hast, hinzusehen und ehrlich zu sein. Jetzt kannst du einen Umgang mit der neuen Situation finden. Und dabei ist zunächst erstmal wirklich wichtig: Nicht ausflippen!

Egal, ob es dich betrifft oder deine/n Liebste/n – bleib jetzt so entspannt wie möglich. Klar, es kommen eine Menge Emotionen hoch, du glaubst, deine Welt stürzt ein, aber es hilft niemandem, wenn du jetzt beginnst, aus Angst zu handeln. Das Wichtigste in diesem Moment: Reflektiere die Fakten und lass dir nicht einreden, dass du verrückt oder falsch bist.

Wenn sich jemand fremdverliebt, bedeutet das nicht unbedingt etwas Schlimmes und auch nicht, dass die Liebe zum Langzeitpartner plötzlich weg oder irgendwie falsch und schlecht ist. Denn: Das menschliche Gehirn ist in der Lage, mehrere Menschen gleichzeitig zu lieben.

Liebe und Verliebtheit finden nämlich in verschiedenen Gehirnarealen statt und haben nichts miteinander zu tun. Bewerte also deinen eigenen oder den Crush deines Partners/deiner Partnerin nicht über und verfalle nicht in Panik. Meine Arbeit hat das Ziel, dich erstmal nüchtern aufzuklären und das Drama rauszunehmen. Bevor du also etwas Blödes tust, melde dich bei mir und wir schauen im Coaching, was du besser machen kannst.

Emotionale Affären mit Arbeitskollegen

Falls du zum Beispiel auf der Arbeit so ein Ding am Laufen hast, kann es sein, dass dein Kollege/deine Kollegin nicht erreichbar bzw. vergeben ist oder dass es neben dem Risiko für deine Beziehung auch noch ein berufliches Risiko gibt, falls du die Affäre ausleben würdest.

Möglicherweise gibt es sogar ein Hierarchie-Problem. Gerade das kann die sexuellen Fantasien extrem beflügeln, weil es um Macht, Verbote und Ambivalenz geht. Doch ACHTUNG! Eine Affäre mit dem Chef kann fett nach hinten losgehen. Für Chef/in und Mitarbeiter/in. Was kannst du also tun?

Nun ja: Nicht jede Liebe ist dazu gedacht, ausgelebt zu werden. Solange kein anzüglicher Chat an die Öffentlichkeit kommt, kannst du das genießen und Spaß daran haben. Aber nimm es nicht zu ernst. Dein Gehirn kann dich bescheißen und diese Person aus völlig falschen Gründen reizvoll finden. Eine Affäre mit dieser Person zerschießt dir womöglich deine Ziele (privat und beruflich). Also gilt auch hier: Erstmal kühlen Kopf bewahren und – trotz der Schmetterlinge im Bauch – den Verstand einschalten!

Aber ist emotionale Untreue nicht auch schon Betrug?

Habe ich persönlich mit meiner Fremdliebe meinen Partner betrogen? Ich gebe zu, beim Sex habe ich oft an die andere Person gedacht. Und auch heute nutze ich ihn manchmal als erotische Fantasie, um meine Lust anzuheizen…

Für viele Menschen ist das wahrscheinlich bereits höchst verwerflich und moralisch untreu. Doch hier möchte ich an den Anfang dieses Artikels verweisen: Was du für Betrug hältst und was nicht, ist völlig beliebig und absolut deine eigene Auslegungssache. Was das Wort ‚treu‘ für dich bedeutet, musst du selbst definieren. Du musst mit dir klarkommen. Du musst deine eigenen Grenzen kennen. Und im Idealfall auch die Grenzen deines Partners/deiner Partnerin und diese genauso respektieren wie deine eigenen. Jedes Paar definiert Grenzen anders.

Und für mich heißt das: Meine Gedanken sind frei, meine Gefühle ebenfalls. Meine Handlungen haben Konsequenzen und ich war mir dieser Konsequenzen damals bewusst.

Aus meiner Perspektive bin ich nicht fremdgegangen, denn ich hatte keinen Sex mit diesem Mann. Auch wenn ich unbedingt wollte. Für mein Gewissen war das gut, so konnte ich die Verbindung genießen und musste meinen Mann nicht belügen.

Muss ich meinem Partner die Fantasien beichten?

Wenn ich also Gefühle für einen anderen/eine andere habe und mir immer wieder Sex vorstelle – rede ich mit meinem Partner/meiner Partnerin dann über diese Gefühle? Hat er/sie nicht ein Recht darauf das zu wissen? Wann und wie spreche ich das an? Muss ich es überhaupt beichten?

In der Zeit meiner Verliebtheit war ich völlig überfordert mit meinen Gefühlen und ich hätte meinen Partner damit nicht belasten wollen. Ich habe erst sehr viel später mit ihm darüber gesprochen, als das Ganze vorbei war und ich es besser einsortieren konnte.

Du darfst also auch für dich abwägen, ob es deiner Beziehung guttut, über sowas zu sprechen, ob dein Partner/deine Partnerin bereit ist, auch schmerzhafte Wahrheiten zu hören und ob ihr als Paar einen Rahmen geschaffen habt, in dem Weiterentwicklung möglich ist.

Das ist nicht in jeder Beziehung der Fall und manchmal ist das Verschweigen sehr viel wertschätzender und rücksichtsvoller als die Beichte. Und NEIN, unsere Partner haben kein Recht darauf, ALLES zu wissen.

Wann sollte ich eine emotionale Affäre beenden?

Solange du keinen Sex hast, kannst du deutlich besser argumentieren, falls deine Liebelei auffliegen sollte. Denn: „Es ist nichts passiert“, kannst du nur dann mit reinem Gewissen sagen, wenn wirklich nichts passiert ist.

Solange du deine Liebelei genießen kannst, solange sie dir nicht gefährlich wird und deine Lebensziele untergräbt, wenn du sie sogar als Bereicherung für deine Beziehung sehen kannst, gibt es keinen Grund, sie gewaltsam zu beenden.

Wenn du jedoch mehr leidest, als genießt, wenn du mehr willst, als du bekommen kannst, wenn die andere Person mehr will, als du geben kannst und wenn der Druck steigt, weil dein Partner/deine Partnerin möglicherweise etwas ahnt, macht es Sinn über ein bewusstes Ende nachzudenken.

Und wie mache ich Schluss?

Wenn du dich dafür entscheidest, deine Affäre zu beenden, dann ist am einfachsten der klare Cut. Totaler Kontaktabbruch. Lösche die Nummer aus dem Handy, blockiere die Person auf WhatsApp und Facebook und kommuniziere ihr/ihm das auch so. Nehmt euch davor Zeit für eine Aussprache. (Ghosting – einfach verschwinden – ist kindisch und uncool.) Und dann sei konsequent, auch wenn es weh tut.

Wenn ihr zusammenarbeitet oder auf anderer Ebene regelmäßigen Kontakt habt, darfst du deine Entscheidung innerlich sehr fest beschließen und einen professionellen, distanzierten und erwachsenen Umgang anstreben.

Dafür ist es besonders wichtig, dass du dein eigenes, starkes WARUM klar hast. Du musst den Grund, aus dem du es beendet hast, stark in dir verankern und auch ihm/ihr kommunizieren. Bitte dann deine/n Affärenpartner/in souverän damit umzugehen und deinen Wunsch zu respektieren. Sollte er/sie das nicht tun, gehe auf Distanz und vermeide den Kontakt, wo du kannst.

Ein Feuer geht aus, wenn wir es nicht schüren. Und genauso geht auch Liebeskummer vorbei. Versprochen. Ja, es ist schade, dass die tollen Gefühle auch weg gehen, aber das ist der Preis, den du für deinen inneren (oder äußeren) Frieden zahlen musst.

Kann ich ihn/sie jemals vergessen?

Viele Kunden fragen mich, wie sie es schaffen, ihre Affäre zu vergessen. Sie hassen den Liebeskummer und wollen nicht leiden. Da scheint es angenehm zu sein, die Fremdliebe zu vergessen und weiterzumachen wie bisher.

Doch so läuft das nicht. Dein Gehirn vergisst nicht. Schon gar nicht die emotional bedeutungsschweren Erlebnisse. Du kannst die Fremdliebe nur integrieren und dankbar dafür sein, was sie dich gelehrt hat. Im Idealfall zaubert sie dir für den Rest deines Lebens ein Lächeln aufs Gesicht, wenn du daran denkst.

Und auch wenn es nicht so läuft, wie du das willst, wenn die Person dich verletzt oder fallen gelassen hat, ist selbst diese Erfahrung eine gute Sache, aus der du lernen kannst. Dagegen anzukämpfen macht es nur schlimmer. Akzeptiere es so, wie es ist. Schmerz und Liebeskummer gehören dazu. Es dauert, bis Herzen heilen. Lerne, diese Zeit auszuhalten. (Auch wenn das jetzt vielleicht nicht die Antwort ist, die du lesen möchtest…)

Mein Online-Programm Back to Love ist genau richtig für dich, wenn du die emotionale Affäre deines Partners/deiner Partnerin verarbeiten willst. Egal ob noch ganz frisch, oder schon etwas länger her.

Ich führe dich/euch liebevoll, behutsam, mit einer guten Portion Humor und voller Energie durch die 10 Phasen und unterstütze dich, Frieden mit der Situation zu schließen. Dieses Programm kann dein ganzes Leben verändern. In jedem Fall bereichert es deine Art, Beziehung zu leben. Für immer!

Wie kann ich die Affäre verarbeiten und verzeihen?

Egal, ob du selbst in eine emotionale Affäre involviert warst oder dein Partner/deine Partnerin. Und egal wie klar der Schlussstrich gezogen wurde: Es bleiben Wunden zurück. Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, vielleicht auch Misstrauen.

Wie könnt ihr nun als Paar damit umgehen, wenn einer von euch verliebt war? Wenn es Lügen und Verheimlichungen gegeben hat? Wenn ein Partner sich verraten fühlt? Ist es möglich, sowas zu verzeihen und die Beziehung zu retten?

Ja, ist es!

Wir alle dürfen lernen, dass eine Beziehung nicht dafür zuständig ist, uns glücklich zu machen. Und der Partner auch nicht! Eine Beziehung ist eine Einladung an uns, uns ständig weiterzuentwickeln und das passiert eben meistens über Schmerz und nicht über ewige Happiness.

Jedes Gehirn kann sich verlieben. Sowas passiert oft ganz plötzlich. Da gibt es nichts zu verzeihen. Wenn einer von euch doof damit umgegangen ist, den anderen beschuldigt, belächelt oder anderweitig im Stich gelassen hat, dann macht eine Entschuldigung Sinn. Aber eben nicht für die Verliebtheitsgefühle, sondern für das blöde Verhalten.

Wie geht es jetzt weiter?

Ob sie nun emotional oder sexuell oder beides war, es gibt ein Leben nach der Affäre. Sie kann deine Beziehung nur dann zerstören, wenn du es zulässt.

Wir betrügen uns gegenseitig andauernd. Wir sind unehrlich, halten uns zurück, erwarten vom Partner, dass er/sie unsere Probleme löst, wünschen uns, dass er/sie uns glücklich macht und sind zu faul oder zu feige, es selbst zu tun.

Doch Liebe wird mehr, indem wir lieben. Eine Fremdliebe kann sehr bereichernd für eine Partnerschaft sein. Rede mit deinem Partner/deiner Partnerin darüber. Lern daraus. Akzeptiere, dass das Leben seine eigenen Wege geht und dass es nicht immer nach deiner Nase tanzt.

Du wirst sehen: Es macht immer alles Sinn. Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Herzlichst,
Melanie

P.S. Wenn du Fragen hast komm in die Liebe Leben Facebook-Gruppe. Dort gibt es coole Impulse für dich und deine Beziehung, spannende Inputs und intensiven Austausch mit den anderen Mitgliedern.

Fragen über die Website oder über PN auf meinen Social-Media-Kanälen beantworte ich nicht. Für kostenlosen Input lies gerne in meinem Blog, abonniere meinen Podcast oder den Liebe Letter (inkl. kostenloser Video-Serien).

Wenn es bei dir heftig kriselt, wenn du emotional „durch“ bist, gehörst du in professionelle Hände! Hol dir ein Online-Programm, welches dir eine passgenaue Anleitung gibt, um in deiner Situation voran zu kommen. Und wenn du dann noch immer meine persönliche Einschätzung möchtest, buche dir ein Coaching.

Melanie Mittermaier

Ich begleite dich auf deinem ganz individuellen Weg in eine authentische Liebesbeziehung – egal, wie diese für dich persönlich aussieht. Auch, wenn du im Moment kein Licht am Ende des Tunnels siehst: Gemeinsam finden wir die Lösung, die sich für dich richtig anfühlt!