Du bist betrogen worden? So überwindest du die Untreue deines Partners

Wenn du betrogen worden bist, sitzt der Schmerz tief. Wie schaffst du es, die Untreue zu überwinden, zu verzeihen und wieder glücklich zu werden?

Du bist betrogen worden? Dann bist du vermutlich im Schockzustand – oder zumindest fühlt es sich so an, als ob die Welt untergegangen ist. Wir kümmern uns in den nächsten Zeilen darum, zumindest ein kleines Licht am Ende des Tunnels anzuzünden.

Wir klären, was du konkret tun kannst, um deine Gefühle wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Danach stehen ein paar Entscheidungen für deine Partnerschaft an, aber keine Sorge, auch hier helfe ich dir weiter. Im Idealfall schaffst du es irgendwann zu verarbeiten, dass du betrogen worden bist. Aber dafür darfst du dir ruhig etwas Zeit lassen!

Betrogen worden – der erste Schock. Was nun?

Direkt nach dem Auffliegen einer Affäre ist nicht der richtige Zeitpunkt, um mit dem Verarbeiten zu beginnen. Du darfst dir Zeit und Raum geben, um den Schmerz zuzulassen, die Trauer und all deine Ängste ernst zu nehmen. Deine Welt ist in tausend Scherben zerbrochen. Es ist unvermeidbar, dass sich das gerade grauenvoll anfühlt.

Deine Beziehung, wie sie war, gibt es nicht mehr und das musst du erstmal verkraften. Kummer gehört zu dieser Phase dazu. Ebenso Wut, Eifersucht und Rachegedanken. Versuche dich im ersten Schock zu beruhigen. Atme tief, mach dir eine Flasche Rotwein auf (das würde ich tun), höre Herz-Schmerz-Musik und behalte das Ganze zunächst mal für dich.

Kluge, bzw. weniger kluge Ratschläge von Freunden können es schlimmer machen. Wende dich an eine Person, der du vertrauen kannst und die dich in DEINEN Zielen unterstützt, nicht in ihren eigenen. Eine Freundin, die noch immer unter der Untreue ihres (Ex-)Mannes leidet, wäre jetzt die schlechteste Wahl.

Immer noch nicht besser?

Eine häufige Suchanfrage in Google lautet: “Wie damit umgehen, wenn man betrogen wurde?”

Meine Antwort: “Wie isst man einen Elefanten? Stück für Stück.”

Back to LoveWenn du betrogen wurdest kannst du das Drama nicht von jetzt auf gleich verarbeiten. Die Teilnehmer meines Online-Programms “Back to Love” melden mir zurück, dass sie nie geglaubt hätten, sich so schnell so viel besser fühlen zu können. Sie schauen die Videos nachts um 3, wenn es ihnen beschissen geht.

Manche durchlaufen den Prozess schneller, andere brauchen länger und wiederum andere müssen das Programm eine Weile pausieren, weil sie nicht über eine bestimmte Hürde kommen, um dann später wieder weiter zu machen. Alles ist ok. Es tut weh und das kannst du erstmal nicht so schnell abstellen. Erlaube dem Schmerz, da zu sein.

Gib dir Zeit. Vom Drama zur Leichtigkeit ist es ein weiter Weg, den du nicht mal eben hüpfen kannst. Du kannst dich aus dem Drama mit kleinen und manchmal größeren Schritten lösen. Dafür darfst du Gedanken finden, die sich nur ein bisschen besser anfühlen als die, die du gerade denkst. Wenn du im Moment völlig verzweifelt bist und zu denken beginnst: „Alles ist gut, ich bin geliebt und meine Beziehung ist toll“, wird dir das dein Kopf nicht glauben. Wenn du stattdessen denkst: „Ich fühle mich jetzt katastrophal und weiß auch gerade nicht, wie es weitergeht, aber es besteht eine Wahrscheinlichkeit, dass ich das irgendwie hinkriege“, hört sich das für deinen Kopf schon glaubwürdiger an. Also starte klein: Lies Artikel wie diesen hier oder höre meinen Podcast.

Gespräche mit dem Partner

Wenn du Glück hast, ist dein Partner/deine Partnerin bereit, deine quälenden Fragen zu beantworten, ohne schmerzhafte Details zu offenbaren und dir mehr zu sagen, als du wissen musst. Zeigt er/sie ehrliche Reue, macht das die Sache noch nicht ungeschehen, aber du fühlst dich wenigstens ernst genommen.

Leider habe ich nicht selten Menschen im Coaching, deren Partner nicht verständnisvoll, sondern genervt und abweisend reagieren und häufig kein Interesse daran zeigen, gemeinsam an den Verletzungen zu arbeiten. Dann wird es doppelt schwer, den Betrug zu verarbeiten. Aber es ist dennoch machbar. Wenn dein Partner in so einer schweren Zeit nicht für dich da ist, darfst du dir überlegen, wie du das allein meisterst, oder dir Hilfe holen.

Meine Online-Coaching-Programme unterstützen dich in jeder Situation. Wenn du selbst gerade deine Beziehung retten möchtest, ist das “Back to Love” Programm für dich genau das richtige: 

Nach dem ersten Schock wirst du vermutlich unfassbar wütend sein. Ziemlich sicher treiben dich Rachegedanken um. Auch das ist Teil des Prozesses und darf so sein. Sag deinem Partner, wie du fühlst, aber vermeide, aus dieser Energie heraus zu handeln. Verbiete dir echte Rache-Taten, sie werden zum Bumerang und kommen garantiert früher oder später auf dich zurück.

Zuhören oder Verhören?

Obwohl es sich vielleicht gerade so anfühlt: Dein Partner ist kein Verbrecher und du bist kein Kriminalkommissar. Verwandle euer Wohnzimmer nicht in einen Verhörraum. Du kannst hilfreiche Fragen stellen oder welche, die kontraproduktiv sind und dich nur noch mehr verletzen (z.B. die nach den schmutzigen Details).

Hilfreiche Fragen sind zum Beispiel:

  • Welche Bedeutung hatte die Affäre für dich?
  • Hast du die Affäre bewusst angefangen oder ist es einfach passiert?
  • Hattest du ein schlechtes Gewissen?
  • Wie ging es dir, wenn du zu mir nach Hause gekommen bist?
  • Gab es etwas, was du in unserer Beziehung – körperlich oder emotional – vermisst hast? Hast du es dort bekommen?
  • Konnte dir deine Affäre bestimmte sexuelle Bedürfnisse erfüllen, die du dich bei mir nicht anzusprechen getraut hast?
  • Hast du das Gefühl, wir haben Beziehungsprobleme? Wenn ja, welche?
  • Willst du mit mir zusammenbleiben oder überlegst du, dich zu trennen?

(Eine noch ausführlichere Fragen-Liste findest du in meinem Online-Programm Back to Love.)

Selbsthass und Selbstmitleid

Möglicherweise gehörst du zu den Frauen oder Männern, die sich selbst die ganze Schuld für das Schlamassel geben. In diesem Fall bist du nicht nur wütend auf deinen Partner/deine Partnerin, sondern besonders auf dich selbst. Dein Selbstwertgefühl ist am Boden und du verurteilst dich. Du denkst Dinge wie:

  • Warum hab‘ ich es nicht gemerkt?
  • Wie konnte ich so doof sein?
  • Was hat die/der andere bloß, was ich nicht habe?
  • Ich bin nicht gut genug, sonst hätte er/sie das nicht getan.
  • Er/Sie liebt mich nicht mehr und will bestimmt die Trennung.
  • Wenn einer fremdgeht, heißt das, der andere hat ihm nicht gegeben, was er braucht.
  • Ist der/die andere besser im Bett als ich?
  • Usw…

Aber: Es geht nicht darum, ob die andere Person besser oder schlechter im Bett war als du. Mit deinem Nachfragen quälst du dich nur selbst. Du bist einzigartig. Um nicht im Selbstmitleid zu versinken, ist es am besten, dich auf deine eigenen Stärken zu besinnen. Schreib dir auf, warum du (nach wie vor) eine tolle Partnerin/ein toller Partner bist.

Trenne Verhalten von Persönlichkeit: Du bist betrogen worden, bist aber weiterhin eine liebenswerte Persönlichkeit. Deine Identität definierst du nicht über das Verhalten deines Partners. Nenne dich nicht “Betrogene/r”. Versinke nicht in der Opferrolle. Und mach deinen Partner/deine Partnerin nicht zum Täter, der jetzt die Macht über deine Gefühle hat. Dein Partner hat dich belogen und hintergangen, er/sie ist jedoch nicht von Grund auf ein schlechter Mensch.

Sei geduldig mit dir selbst. Wie mit einem kleinen Kind, das gerade laufen lernt. Dich haut es sicher regelmäßig auf die Fresse. Ermutige dich und steh wieder auf. Mach den nächsten Schritt und behandle dich selbst liebevoll.

Verantwortung übernehmen

“Was? Jetzt soll ich auch noch selbst Schuld daran sein, dass mein Partner mich hinterhältig betrogen hat?”

Natürlich nicht! Ich spreche niemals von Schuld. Wenn du ein glückliches und entspanntes Leben haben möchtest, darfst du dieses Wort für immer rausschmeißen. Ich spreche von Verantwortung.

Ob die Affäre oder der Seitensprung ein riesiges Drama ist und bleibt, entscheidest du. Ja, ich weiß, dass das nicht das ist, was du hören willst. Du glaubst, es wäre ein Drama und du kannst nichts dagegen machen. Du glaubst, dein untreuer Partner hat Schuld, dass es dir schlecht geht.

Das stimmt auch zu großen Teilen. Doch wenn dein Partner allein die Verantwortung trägt, kann nur er/sie es ändern. Damit bist du völlig ausgeliefert und machtlos. Übernimm die Verantwortung für dein Leben, für deine Gefühle und für deinen Schlamassel. Denn nur dann hast du auch die Macht, etwas zu verändern.

Deine Anteile am Schlamassel

Wenn du betrogen wurdest, hat es immer auch mit dir zu tun. Dinge passieren nicht zufällig in deinem Leben. Wenn es dich trifft, BE-trifft es dich auch. Das hängt eng zusammen mit deiner Eigenverantwortung. Die Schwingung von “betrogen worden sein” ist irgendwie um dich herum.

Stelle dir ein paar ehrliche Fragen:

  • Wo betrüge (oder belüge) ich mich selbst?
  • Wo betrüge (oder lüge) ich selbst? Das Finanzamt? Den Chef? Die Schwiegermutter?
  • Wie viel Lug und Trug sehe ich in der Welt? In den Medien?
  • Traue ich unserem Staat? Den Politikern? Dem Finanzamt?
  • Wie ist mein Männer-/Frauenbild generell?
  • Steigere ich mich gerne in Untreue-Geschichten rein?
  • Oder bin ich ein unangenehmer Moral-Apostel? Dann gibt dir das Leben die Möglichkeit, das zu überdenken ;-). (Und ja, bei sich selbst anzufangen findet jeder erstmal zum Kotzen.)

Vergleichen & Selbstwert

Wenn du dich mit deinem Nebenbuhler/deiner Nebenbuhlerin vergleichst, leidest du. Ist er/sie jünger, schlanker, schöner oder besser im Bett? Je weniger du von dir überzeugt bist, je größer deine Selbstzweifel sind, desto größer ist dein Schmerz. Die Geliebte ist nicht das Problem. Auch wenn es schön – und einfach – wäre, dem anderen Mann/der anderen Frau die alleinige Schuld in die Schuhe schieben zu können.

Deine Identität stürzt in eine tiefe Krise, wenn du dich hauptsächlich über deine Beziehung definierst oder du von der Liebe deines Partners emotional abhängig bist. Dann wurde dir jetzt schmerzhaft bewusst, dass du nicht der/die Einzige, Schönste, Tollste, Beste bist. Du stellst fest, dass du ersetzbar bist. Und das tut weh.

Deshalb: Erkenne deine Einzigartigkeit an. Dein Partner kann nur DICH so lieben, wie er/sie DICH liebt.Jede andere Person bekommt eine ANDERE Liebe deines Partners (oder einen anderen Sex). Jede Liebe ist exklusiv. Du liebst deine Kinder auch unterschiedlich und deine Eltern und deine Freunde.

Wie geht es mit deiner Beziehung weiter?

Irgendwann wirst du eine Entscheidung treffen müssen, wie es in Zukunft mit euch beiden weitergeht. Macht es Sinn, ihm/ihr zu verzeihen? Seid ihr bereit, diesen steinigen und langen Weg miteinander zu gehen? Möchtet ihr eure Beziehung retten?

Vielleicht habt ihr Kinder, ein Haus, einen Hund, ein gemeinsames Business oder ein gemeinsames Lebenswerk erschaffen. Dann ist es nicht so leicht zu sagen: “Schmeiß den Arsch raus! Er hat dich nicht verdient!” Ehebruch zu verarbeiten ist nicht leicht, aber für viele Paare sinnvoller, als sofort das Handtuch zu werfen.

Möglicherweise liebst du deinen Partner und willst mit ihm/ihr zusammenbleiben. Auch dann sind Verurteilungen und moralische Vorwürfe nicht hilfreich. Versuche die Gründe für sein/ihr Fremdgehen zu verstehen, dann wird es sich zeigen, ob eure Beziehung neu aufgebaut werden kann.

“Mein Mann/Meine Frau hat mich betrogen und ich kann es nicht vergessen”, höre ich regelmäßig von Klienten oder Back to Love – TeilnehmerInnen. Dabei geht es nicht darum, es zu vergessen. Das wirst du nie.

Mach dir bewusst, dass ihr eine gemeinsame Krise habt, die ihr überwinden könnt, und du wirst sehr viel schneller aufhören zu leiden. Ich weiß, dass das nicht leicht ist, und trotzdem bleibt dir keine andere Wahl, oder? Außer du trennst dich sofort. Doch auch dann gibt es keine Garantie, dass dir das nie wieder passiert.

Betrogen worden? Schritt für Schritt raus aus dem Leiden

Deine heile Welt ist in tausend Scherben zerbrochen und du wünschst dir nichts sehnlicher, als wieder glücklich zu sein? Dann darfst du deine Gedanken langsam in eine andere Richtung lenken.

Der Gedanke: “Wie konnte er/sie mir das nur antun?”, ist normal, aber nicht hilfreich. Such dir einen Gedanken, der sich ein bisschen besser anfühlt. Hier ein paar Beispiele zum Ausprobieren:

  • Alles hat einen Sinn, auch wenn ich diesen jetzt noch nicht sehen kann.
  • Ich treffe die Entscheidung: “Raus aus dem Drama!” Auch wenn ich noch keine Idee habe, wie.
  • Ich weiß, die Aufarbeitung einer solchen Erfahrung hat mehrere Phasen und ich akzeptiere, wo ich stehe, auch wenn es sich gerade unangenehm anfühlt.
  • Jede Situation hat mit mir zu tun. Wenn ich das annehme, kann ich sie auch verändern.
  • Ich fühle den Schmerz und freue mich auf die Zeit, wo ich/wir das Drama überwunden haben.
  • Ich schätze meinen Partner/meine Partnerin sehr und liebe ihn/sie auch mit Fehlern.
  • Auch wenn ich jetzt noch nicht verzeihen kann, ich weiß, eines Tages kann ich es.
  • Ein Seitensprung hätte auch mir passieren können. Niemand ist dagegen für immer immun.
  • Mir ist klar, dass solche Situationen eine große Chance zur Weiterentwicklung sind.
  • Mein großes Herz sagt mir, dass die Liebe immer gewinnt, auch wenn ich betrogen worden bin.
  • Ich will lieben, großzügig sein, gönnen können, mich entspannen und wieder voll und ganz vertrauen.
  • Für unsere Zukunft wünsche ich mir, dass wir glücklicher sind, als wir es jemals waren, weil wir viel gelernt haben.
  • Wir können offen und ehrlich über unsere Gefühle sprechen und nehmen uns die Zeit dafür.

Deine Gedanken neu auszurichten ist Übungssache und braucht Zeit. Im Idealfall schreibst du dir deine neu gewählten Gedanken und konkreten Wünsche auf. Dann sind sie nicht so flüchtig und du fällst nicht sofort wieder ins Ursprungs-Drama zurück. Mit dieser Übung lernst du Schritt für Schritt, deine Gedanken in eine Richtung zu lenken, die dir gut tut und Heilung ermöglicht.

Ganz wichtig: Hab dein Ziel klar!

“Mein Mann/Meine Frau ist fremdgegangen. Wie kann ich das verarbeiten?”

Indem du dir bewusst machst, was dein Ziel ist und warum es sich lohnt.

Was willst du wirklich? Schreib es dir auf:

  • Hol dir Hilfe! Von Freunden, die dich WIRKLICH unterstützen und ihr eigenes Leben nicht mit reinziehen. Ratschläge à la: “Der betrügt dich immer wieder!“, „Schmeiß die Schlampe raus!” etc. helfen dir nicht! Je mehr du dich als Opfer bestätigt fühlst, desto schwerer wirst du verzeihen.
  • Achte auf die Fortschritte und auf die guten Momente. Wann fühlst du dich besser? Warum?
  • Hol dir meine kostenlosen Tipps für Betrogene, um nicht die üblichen Fehler zu machen.
  • Beschäftige dich mit dem Thema Untreue. Das Buch von Esther Perel “The State of Affairs”* ist großartig! Mit solchen Büchern wird dir klar, dass du nicht alleine bist und du verstehst, was passiert ist und warum.
  • Hol dir mein Online-Programm “Back to Love”.
  • Buche eine Paarberatung bei jemandem, der Fremdgehen nicht per se verurteilt.

Betrogen worden zu sein ist nicht lustig…

…aber es kann auch eine Möglichkeit sein, eure Beziehung auf ein neues Level zu heben. Nutze diese Chance. Aus irgendeinem Grund ist dir das passiert. Hör hin. Dein Leben will dir was sagen.

Jeder Mensch ist individuell und daher passen sicher nicht alle Tipps genau zu dir und deiner jetzigen Situation. Nimm dir raus, was sich gut anfühlt und wo du sagst: “Ja, das will ich versuchen.” Lies den Beitrag nochmal, wenn du die ersten Schritte bereits gegangen bist. Dann findest du vielleicht weitere Impulse, die erst später für dich hilfreich sind.

Von Herzen wünsche ich dir eine (wieder) glückliche Beziehung, eine Liebe, die immer weiter wächst, eine Gelassenheit, die du früher nicht gehabt hast und ein Leben, das du dir wirklich wünschst.

Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Herzlichst,
Melanie

Wenn du Fragen hast… 

Komm in die Liebe Leben Facebook-Gruppe. Dort gibt es coole Impulse für dich und deine Beziehung, spannende Inputs und intensiven Austausch mit den anderen Mitgliedern.

Fragen über die Website oder über PN auf meinen Social-Media-Kanälen werde ich nicht beantworten. Für kostenlosen Input lies gerne in meinem Blog, abonniere meinen Podcast oder den Liebe Letter (inkl. kostenlose Video-Serien).

Wenn es bei dir heftig kriselt, wenn du emotional “durch” bist, gehörst du in professionelle Hände! Hol dir ein Online-Programm, welches dir eine passgenaue Anleitung gibt, um in deiner Situation voran zu kommen. Und wenn du dann noch immer meine persönliche Einschätzung möchtest, buche dir ein Coaching.

Melanie Mittermaier

Ich begleite dich auf deinem ganz individuellen Weg in eine authentische Liebesbeziehung – egal, wie diese für dich persönlich aussieht. Auch, wenn du im Moment kein Licht am Ende des Tunnels siehst: Gemeinsam finden wir die Lösung, die sich für dich richtig anfühlt!